[Mit freundlicher Genehmigung von Imke Janssen-Mignon.]

Ausstellung in der Sparkasse Wetzlar eröffnet

Wetzlar (ijm). 20 Persönlichkeiten, 20 Menschen, die ihre Erfahrungen weitergeben wollen, 20 Portraits – das ist die Ausstellung „Erfahrung gestaltet Zukunft“, die bei der Sparkasse Wetzlar in der Seibertstraße eröffnet wurde.

Die Bilder zeigen in einigen Fällen nur ein Gesicht oder aber den ganzen Menschen, der an einem Stuhl lehnt, ein Buch in der Hand hält oder andere bezeichnende Gegenstände bei sich trägt. Immer ist der Blick auf den Betrachter gerichtet, ein Lächeln blitzt durch, als ob das Bild sagen wollte „Rede mit mir“.

Die Bilder stammen alle vom Wetzlarer Fotografen Andreas Bender, der die Menschen in seinem Studio aufgenommen hat. Es ist ein Projekt, dass er zum Auftakt des „Europäischen Jahres des Aktiven Alters und des Dialogs der Generationen“ gemeinsam mit dem Freiwilligenzentrum Mittelhessen durchgeführt und 20 Persönlichkeiten aus der Region portraitiert hat, die für die Generation 55Plus und für das Engagement in der Generation stehen sollen.

Erfahrungen weitergeben

Vorstandsmitglied Dieter Berghäuser sprach während der Eröffnung von einem „Dialog, der zwischen den Generationen stattfinden muss. Denn die Generation 55Plus hat viel an Lebenserfahrung weiterzugeben.“ Diese Menschen seien lebenserfahren, experimentierfreudig, kritisch, aktiv, das Gesicht in Vereinen, Institutionen und in den Städten. Gleichzeitig könnten sie den jungen Menschen die Angst vor dem Alter nehmen. „Eines ist klar: Diese Generation wird noch gebraucht. Mit der Ausstellung möchten wir den Dialog fördern“, so Berghäuser. Oberbürgermeister Wolfram Dette sagte als stellvertretender Vorsitzender des Freiwilligenzentrums den 90 Gästen: „Wir sehen hier Menschen, die andere mit ihrem Engagement mitreißen können. Wir möchten mit dem Freiwilligenzentrum die Möglichkeit schaffen, ihre Erfahrungen weiterzugeben.“

Fotograf Andreas Bender bedankte sich bei den „Modells“ und gab das Wort an Frank Weller, der das „Erzählcafé“ mit Portraitierten moderierte. Im Gespräch waren Marianne Silbermann aus Haiger, die sich als Mitbegründerin einer Selbsthilfegruppe, als Vorlese-Oma oder als Senior-Trainerin engagiert. „Ehrenamtliche Arbeit macht Spaß und hält den Geist jung“, so ihr Motto. Ingbert Koppe aus Braunfels erzählte aus seinem Leben, in dem er ehrenamtlich im Sport aktiv war und sich heute vor allen Dingen im „Weißen Ring“ engagiert: „Mein Anliegen ist es, meine Erfahrungen und mein Wissen weiterzugeben“. Ingeborg Mootz aus Gießen ist ausgebildete Vermögensberaterin. Die 90-Jährige ist seit 40 Jahren in ihrem Beruf. Ihr Leitspruch: „Man kommt durch jede Krise, wenn man an seiner Strategie festhält.“ Dieter Neumann aus Wetzlar ist Buchautor und Mitbegründer des Kultur- und Sportvereins Dalheim. „Man ist nur so alt, wie man sich fühlt“ – so sein Leitspruch.

Der fünfte in der Runde war Richard Windelband aus Dillenburg. Er rät allen der Generation 55Plus: „Runter vom Sofa und rein in die Stadt“.

Die Ausstellung ist bis zum 23. März in der Hauptstelle der Sparkasse Wetzlar von montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr sowie donnerstags bis 18 Uhr zu sehen.

Die Ausstellung "Erfahrung gestaltet Zukunft" wurde mit einem Erzählcafé in der Sparkasse eröffnet. (Foto: Janssen-Mignon) | mittelhessen.de

Die Ausstellung „Erfahrung gestaltet Zukunft“ wurde mit einem Erzählcafé in der Sparkasse eröffnet. (Foto: Janssen-Mignon) | mittelhessen.de

Link zum Artikel: http://www.mittelhessen.de/lokales/region_wetzlar/wetzlar/694598_Erfahrungen_weitergeben.html

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>